Schwangerschaft

Schwanger mit 30 – Ratgeber zur Schwangerschaft im Alter

(Risiko-)Schwangerschaft ab 30? Tipps zum Wunschkind im Alter

In der heutigen Zeit sehen Frauen, die sich in einem Alter zwischen 30 und 39 Jahren befinden, eben genau diese Zeit als „richtigen Zeitpunkt“ für eine Schwangerschaft an. Der Charakter ist gefestigt, Ausbildung und Beruf sind vorhanden, eine gut funktionierende Partnerschaft – all das bietet die Grundlage für ein derartiges Gefühl. Das „richtige“ Gefühl, jetzt mit der Familiengründung zu beginnen.

Das sind natürlich gute Gründe, allerdings sollte man sich auch bewusst machen, dass die Chance überhaupt schwanger zu werden, ab einem Alter von 30 Jahren stark sinkt. Man sollte also in der Tat nicht all zu lange damit warten, sich den Kinderwunsch zu erfüllen, wenn man bereits 30 Jahre alt ist.

Ist eine Schwangerschaft mit 30 zu spät?

Was spricht dafür?
Ein Kind ist etwas Wunderbares! Und mit der nötigen Lebenserfahrung und privaten und wirtschaftlichen Sicherheiten lässt sich ein Kind meist einfacher großziehen.
Was spricht dagegen?
Die Gesundheit des Kindes und der Frau sind möglicherweise gefährdet. Man sollte es sich daher sehr gut überlegen und vorab professionelle Beratung einholen.

Gründe für eine Schwangerschaft ab 30 Jahren:

Schwanger ab 30, na und? Hier ein paar gute Gründe, sich auf eine Schwangerschaft erst ab einem Alter von 30 Jahren einzulassen. Eine Schwangerschaft ab einem Alter von 30 Jahren kann durchaus sinnvoll sein, denn Sie weisen wahrscheinlich ein höheres Einkommen und einen festen Arbeitsplatz auf als eine Frau Anfang 20. Die finanzielle Situation sollte in jedem Fall vor der Überlegung, ein Kind zu zeugen, betrachtet und entsprechend analysiert werden.

  • Kann auch weiterhin die Miete bezahlt werden?
  • Können Versicherungen rechtzeitig bedient werden?
  • Können vielleicht einige Zahlungen flexibler gestaltet werden?
Wichtig: Lassen Sie sich in jedem Fall von Ihrem Frauenarzt gut beraten und über mögliche Komplikationen und Gefahren informieren!
Wenn Sie für sich entschieden haben, für einige Zeit nicht beruflich tätig zu sein, sollten Sie trotzdem daran denken, die eigenen Fähigkeiten zu schulen und auch Kontakte zu pflegen. Warum das? Generell erleichtert es den Wiedereinstieg in das Berufsleben. Frauen, die mit 30 Jahren ihr erstes Kind bekommen, verfügen über besonders viel Ausdauer, was bei der Erziehung der Kinder notwendig ist. Sie kennen sich und ihren Körper einfach wesentlich besser als Frauen um die 20, sind jedoch in ihrem Verhalten bzw. in ihren Verhaltensweisen noch nicht so festgelegt und weisen dahingehend Flexibilität auf.

Was spricht dagegen?

Doch zu jedem Pro gibt es auch ein Kontra! Sie finden es in jeder Studie, jeder Experte wird Ihnen das sagen: mit 35 Jahren haben Sie ein kritisches Alter erreicht, zumindest wenn es darum geht, Kinder zu bekommen. Sind Sie erst Anfang 30, stehen die Chancen gut, zumindest nicht wesentlich geringer als für Frauen, die Ende 20 sind.

Schwangerschaft
Schwangerschaft

Etwas höher ist das Risiko jedoch, eine Fehlgeburt zu erleiden oder ein Kind mit dem so genannten Down Syndrom zur Welt zu bringen. Allerdings nimmt die Fruchtbarkeit einer Frau ab einem Alter von 35 Jahren stark ab. Ab diesem Zeitpunkt erhört sich das Risiko von Fehlgeburten und genetischen Defekten enorm. Daher wird Ihnen jeder Arzt bereits während der Schwangerschaft empfehlen, die Amniozentese, die Chorionbiopsie, oder andere detaillierte Untersuchungen vornehmen zu lassen. Zudem treten vermehrt Komplikationen, die während der Schwangerschaft und bei der Geburt auftreten können. Daher gelten Schwangerschaften bei Frauen ab 30 auch als Risikoschwangerschaften. Natürlich ist keine Frau wie die Andere, jeder Körper altert unterschiedlich schnell, doch generell gilt, dass eine Frau ab 35 sich ernsthaft darüber Gedanken machen muss, ob sie schwanger werden möchte und wann, denn die biologische Uhr tickt.

Tipps zur Schwangerschaft im Alter:

Sie möchten schwanger werden trotz der Einstufung als Risikoschwangerschaft? Hier ein paar nützliche Tipps:

  • Sie sollten zunächst stets Ihren Zyklus im Blick behalten. Denn nur dann sind Sie in der Lage, den Zeitpunkt Ihres Eisprungs auf den Tag genau bestimmen zu können.
  • Eine ausgewogene Ernährung ist dabei ebenso wichtig wie der Verzicht auf Alkohol und das Rauchen. Beides beinhaltet Giftstoffe, die der Körper abbauen muss, so dass er sich nicht auf andere Dinge – wie eine Schwangerschaft – konzentrieren kann.
  • Liegt Ihr Körpergewicht im normalen Bereich? Leiden Sie vielleicht an Über- oder Untergewicht? Nehmen Sie etwas ab bzw. legen Sie ein paar Kilos zu, denn Frauen, die bezüglich ihres Gewichtes im normalen Bereich liegen, werden wesentlich schneller schwanger.
  • Nehmen Sie als Nahrungsergänzung ein Folsäurepräparat. Diese erhalten Sie in jeder Apotheke. Die meisten Frauen weisen einen leichten Mangel auf, so dass das Vitamin bei Problemen, schwanger zu werden, helfen und in den ersten Schwangerschaftswochen unterstützend wirken kann. Warum ist das so wichtig? Es unterstützt die gesunde Entwicklung des Babys.
  • Ganz wichtig: Stress vermeiden! Entspannen Sie sich, denn Stress ist Gift bei einem Schwangerschaftswunsch. Kommt zur Ruhe, Yoga oder Meditationsübungen helfen dabei, das innere Gleichgewicht herzustellen.
  • Treiben Sie regelmäßig Sport, das regt den Kreislauf und die Durchblutung im Körper an. Vermeiden Sie jedoch Leistungssport, denn dieser erhöht Ihren Stresspegel.

Achten Sie also auf Ihren Körper, verzichten Sie auf ungesunde Nahrungsmittel und Getränke, hören Sie in jedem Fall auf zu rauchen, sofern noch nicht geschehen! So schaffen Sie Ihrem Körper die richtige Grundlage für eine Schwangerschaft ab einem Alter von 30 Jahren. Und dann hilft nur noch der „perfekte Zeitpunkt“ zwischen Eizelle und Spermium.

Informationen zum Schwanger werden mit 30 oder 40, sowie alles zum Risiko einer Schwangerschaft im Alter, gibt es auch hier:

Bildquelle: bigstock.atSubbotina Anna, ID: 79871317