Lech Zürs am Arlberg

Arlberg – der perfekte Ort für einen Skiurlaub über 30

Der Arlberg ist eine Legende, die Wiege des alpinen Skilaufs und ganz gleich zu welcher Jahreszeit, zieht er alle die Menschen an, welche die Natur suchen, ob im tiefen Schnee oder beim Besteigen eines Berges. Der Arlberg verbindet das Klostertal, das von der Alfenz durchflossen wird, mit dem Stanzer Tal und der Flexenpass bildet die Grenze mit den Gebirgsgruppen Verwall, dem Lechquellengebirge und den Lechtaler Alpen.

Ideal für einen Winterurlaub

Für Urlauber im mittleren Alter und ältere Skiteilnehmer ist das Skigebiet um die Region Lech zu empfehlen, da die Strecken mehr Breiten vorweisen können und hier die Anzahl von Skifahrern überschaubar ist. Zwar ist jedoch das Befahren mit dem Ski zwischen St. Anton und Lech nicht zu empfehlen, da die Überquerung beider Gebiete nicht zumutbar ist. Da diese Routen auf den Karten mit roten Linien gekennzeichnet sind, ist das Befahren sehr schwierig und riskant. Beliebt bei älteren Wanderern ist der Tannberg in Lech, wo die Höhenwege entlang des Karhorns führen. Durch die Liftbenützung werden die Strecken kürzer und somit ist eine wesentliche Erleichterung für den Senior gegeben.

Skigebiet Arlberg im Winter
Skigebiet Arlberg | Bild: pixabay.com, Hans

Es wird am Arlberg davon gesprochen, dass in der kommenden Wintersaison ein neues Kapitel in der Geschichte des Wintersports aufgeschlagen wird. Die neu bestehende Verbindungsbahn zwischen Zürs und Stuben/Rauz und die im Bau befindlichen Trittkopfbahnen I und II und die Albonabahn II schließen den Kreis. Der Skifahrer hat dann die Möglichkeit, mit der Trittkopfbahn I zur neuen Bergstation II zu fahren, oder die neue Flexenbahn zur Alpe Rauz zu benutzen. Durch diesen Zusammenschluss wird die Ski-Region Arlberg mit insgesamt 305 Kilometer Skiabfahrten, 87 Liften und Bahnen zu einer sogenannten “Run of Fame” mit 65 Skiabfahrtskilometern. Mehr über die Skigebiete finden Sie in der interaktiven Karte auf skiarlberg.at.

Damit wird die Region zum größten zusammenhängenden Skigebiet von Österreich. Für den passionierten Skifahrer stehen etwa 350 Kilometer Skiabfahrten aller Schwierigkeitsgrade und 200 Kilometer Tiefschneeabfahrten in den Orten St. Anton, Stuben, St. Christoph, Zürs, Lech, Warth, Kösterle und Schröcken zur Verfügung. Aus der Fülle schöner Urlaubsorte am Arlberg werden einige nachfolgend vorgestellt.

Kulinarisch bietet die Region und ihre Hotels genau das, was man im mittleren Alter im Urlaub genießen möchte! Eine herrliche Auswahl an österreichischem Wein, Zigarren schmauchen im Salon und die frische Bergluft in der Sonne genießen.

Zürs am Arlberg

Lech Zürs am Arlberg
Lech Zürs (Quelle unten)

Der heutige Ortsteil der Gemeinde Lech hat eine bewegte Geschichte zu verzeichnen, denn hier wurde bereits im Jahre 1906 der erste Skikurs abgehalten. Heute stehen den Aktivurlaubern in Zürs insgesamt 350 Kilometer Ski- und Tiefschnee-Abfahrten zur Verfügung. Außerdem erwarten den Gast der Sportpark Lech, wo sich ein Fitness-Center, eine Saunalandschaft, Bowlingbahnen und ein Tennisplatz befinden. Zürs beherbergt eine architektonische Besonderheit in der “Christ-König-Kirche”, die in den 1930er Jahren erbaut wurde. Das hochalpine Panorama kann in den Sommermonaten auf gut ausgeschilderten Wanderwegen rund um Zürs in sich aufgenommen werden.

Zürs ist bekannt für eine kulinarische Vielfalt durch regionale Produkte, die besonders kulinarisch-bewanderten Urlaubern im mittleren Alter mehr als nur zusagen. Die Chesa im Hotel Edelweiss in Zürs etwa ist eines dieser Restaurants. Neben österreichischer Küche wird auch die internationale Kulinarik hochgehalten und in vielen Restaurants am Arlberg serviert.

St. Anton am Arlberg

Das Verwall-Tal ist nur wenige Minuten vom Zentrum St. Antons entfernt und ganz gleich ob im Sommer mit dem Mountainbike oder im Winter eingepackt im Pferdeschlitten, das Tal ist immer ein besonderes Ausflugsziel für Aktive, Ruhesuchende und die ganze Familie. Auch ein “Urlaub über 30 (im beginnenden Alter)” ist kein Problem und jederzeit möglich. Um St. Anton herum findet der Wanderer auf einer Höhe von 1.300 Metern viele, gut ausgebaute Wanderwege.

Besonders reizvoll ist eine Strecke, die direkt durch das Verwall-Tal führt, wobei der Weg an kleinen Bächen und schönen Waldabschnitten vorbeiführt. Da die Route zunächst eben verläuft, ist diese auch mit dem Kinderwagen ohne Schwierigkeiten befahrbar. Auch kleine Kletterfans kommen auf ihre Kosten, denn ein Hoch- und Niederseilgarten mit 16 Stationen lädt zum Klettern ein. Hier kann beobachtet werden, wie sich Kids und Erwachsene in einer Höhe von sechs oder zwei Metern wie die Affen durch den Naturparcours hangeln. In der Nähe des Sees befindet sich ein Kinderspielplatz und an einer Feuerstelle kann gegrillt und geschlemmt werden.

Schon immer war das Verwall-Tal ein Geheimtip – insbesondere in den Herbstmonaten oder im Winter, wenn die Skiläufer ihre ersten Spuren im Schnee hinterlassen haben. Wenn es den Wanderer in den Sommermonaten weiter ins Tal hineinzieht, dann besteht die Möglichkeit, in einer Hütte zu übernachten. Dabei ist die “Konstanzer Hütte” ein beliebtes Ziel für eine Übernachtung des müden Wanderers.

Stuben am Arlberg

Die verträumte Ortschaft mit etwa 88 Einwohnern, im östlichen Klostertal gelegen, gehört zur Gemeinde Klösterle und in dem Skigebiet stehen insgesamt 340 Kilometer Skiabfahrten zur Verfügung. Darüber hinaus sind im Arlberg-Skigebiet 97 Seilbahnen und Lifte vorhanden. Für Winterwanderungen steht ein etwa vier Kilometer langer Wanderweg zur Verfügung. Ein besonderes Erlebnis in Stuben sind “Heliskiing” und “Heliboarding”, wo mit dem Hubschrauber auf das Schneetäli geflogen wird und es anschließend auf einer Strecke von etwa 1200 Metern wieder zurück ins Tal geht.

Lech am Arlberg

Im Laufe des 20. Jahrhunderts hat sich Lech, das eine bewegte Geschichte zu verzeichnen hat, zu einem bedeutenden Ferienort in den Sommer- und Wintermonaten entwickelt. Seit den Jahren 1955/56 findet jährlich das weltberühmte Skirennen “Der weiße Ring” statt, das über eine Strecke von 22 Kilometer und einen Höhenunterschied von 5.500 Meter führt und damit das längste Skirennen der Welt ist. Einen Besuch wert ist in Lech das im Jahre 2008 eröffnete “Kästle-Mountain-Museum” sowie das “Huber-Hus”, das historische Exponate aus der Welt des bäuerlichen Wohnens und Arbeitens vom Barock bis heute beherbergt. Bekannt ist in Lech auch das jährlich stattfindende Kunstfestival, wo unter anderem Kurzfilme gezeigt werden.

Weitere Informationen über den Arlberg und Ihren Urlaub finden Sie unter anderem auf:

Lech Zürs | Bild: bigstock.at, dnaveh, ID: 107719967